Wie und wann werden Beschwerden chronisch?

Chronische Erkrankungen

 

Grundsätzlich können Sie mit jeder chronischen Erkrankung zu mir in die Praxis kommen.

Die Tatsache, daß chronische Erkrankungen seit ca. 50 Jahren rasant zunehmen, hat mich zu Beginn meiner Tätigkeit vor viele Fragen gestellt. Die Antwort fand ich anfangs in Forschungsergebnissen u.a. von Dr. Joachim Mutter,Dr. Dietrich Klinghardt und Prof. Dr. Fritz Albert Popp. Erst einige Jahre später lernte ich die Anthroposophische Medizin kennen und hier lief das von mir zuvor erworbene Wissen sinnvoll zusammen.

 

Flower of the Arnica.

Arnika montana

 

Wenn der Mensch an einem Organ oder Organsystem erkrankt, so kann es sein, daß sich der Behandler ausschließlich auf dieses Organ konzentriert, wenn es um eine Therapie geht.

Sinnvollerweise beziehe ich den ganzen Mensch bei der Diagnose und Behandlung mit ein, da mir bewusst ist, daß ein erkranktes Organ nicht alleine betrachtet werden kann. Der ganze „System“ Mensch kommuniziert miteinander und somit müssen Wechslebeziehungen im Körper, auf emotionaler Ebene und im Umfeld des Patienten berücksichtig werden. Dadurch kann es sein, daß meine Behandlung an Stellen ansetzt, welche nicht in erster Linie das erkrankte Organ betreffen.

Behandlungsschwerpunkte in meiner Praxis:
    • chronische Borreliose
    • Schwermetallbelastungen
    • Gicht
    • Darmprobleme
    • leichte Depressionen
    • Bluthochdruck
    • Schmerzen
    • Kopfschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Müdigkeit
    • Erschöpfung
    • hormonellen Dysbalancen
    • Schwindel
    • Tinnitus
    • Hauterkrankungen
    • Leberstoffwechselstörungen
    • Blasenentzündungen etc.

Zusätzlich begleite ich Sie gerne naturheilkundlich beim Thema Amalagamentfernung, Entschlackung, Entgiftung und Heilfasten.

Auch Kinder behandle ich in meiner Praxis gerne.

Bei chronischen Erkrankungen hat die Naturheilkunde gute Ansätze, die sich auch mit einer parallel dazu laufenden schulmedizinischen Behandlung gut vereinbaren lassen.Ein detailliertes Erstgespräch, eine anschließende kinesiologische Austestung und eine eventuelle Untersuchung ihres Blutes mit dem Dunkelfeldmikroskoskop geben mir über ihren gesundheitlichen Status Aufschluss und die Möglichkeit einen naturheilkundlichen Therapieplan für Sie zu entwickeln. Die Therapie richtet sich nach den neuesten medizinischen Erkenntnissen kombiniert mit naturheilkundlichen Mitteln der „alten“ und der „neuen Schule“.

Denn: Neue Erkrankungen und Belastungen unserer Zeit brauchen neue Wege in der Medizin und in der Naturheilkunde, damit die kostbaren „alten“ Heilmethoden wieder besser funktionieren können.